2-7-1 Kinder

Víctor Amadeo III &
María Antonia Fernanda de Borbón

Kinder



Aus der Ehe von Víctor Amadeo III und María Antonia Fernanda stammten folgende Kinder:
 

1751 - 1819

Carlo Emanuele IV di Savoia
24.05.1751 - 06.10.1819
1796-1802 König von Sardinien
1796-1819 Herzog von Savoyen

1775 heiratete er die Prinzessin Clotilde de France, die Schwester von König Louis XVI.

1752 - 1753

Maria Elisabetta Carlotta di Savoia
16.07.1752 - 17.04.1753

1753 - 1810

Maria Giuseppina di Savoia
02.09.1753 - 13.11.1810
Comtesse de Provence, «Madame»

1771 heiratete sie den Comte de Provence, den späteren König Louis XVIII von Frankreich. Die Ehe blieb kinderlos.

1754 - 1855

Amedeo Alessandro di Savoia
05.10.1754 - 29.04.1755
Duc de Montferrat

1756 - 1805

Maria Teresa di Savoia
31.01.1756 - 02.06.1805
Comtesse d'Artois

1773 heiratete sie den Comte d'Artois, den späteren König Charles X. von Frankreich.

1757 - 1824

Maria Anna di Savoia
17.12.1757 - 11.10.1824

Sie heiratete 1775 ihren Onkel Benedetto Maria Maurizio di Savoia.

1759 - 1824

Vittorio Emanuele I di Savoia
24.07.1759 - 10.01.1824
ab 1802 König von Sardinien

Er heiratete 1789 Maria Theresia von Österreich-
Este (1773-1832), die Tochter des Erzherzogs
Ferdinand Karl von Österreich und eine Enkelin
von Kaiserin Maria Theresia.

1760 - 1768

Maria Cristina Ferdinanda di Savoia
21.11.1760 - 19.05.1768

1762 - 1799

Maurizio Giuseppe Maria di Savoia
13.12.1762 - 01.09.1799
Duc de Montferrat

Um den Truppen Napoléons I. zu entkommen, floh Montferrat mit seinen beiden Brüdern Victor Emmanuel und Charles Felix nach Sardinen. Die drei lebten dort im Palazzo Carcassona.

Im Juni 1799 wurde Montferrat von seinem Bruder Charles Emmanuel IV zum Gouverneur der Provinz Sassari ernannt.
Dort steckte er sich jedoch mit Malaria an und starb am 01.09.1799 an den Folgen der Krankheit.
Er wurde in der Kathedrale von Alghero beigesetzt.
Montferrat war unverheiratet und hatte keine Kinder.

1764 - 1782

Maria Carolina Antonietta Adélaïde di Savoia
17.01.1764 - 28.12.1782
Prinzessin von Sachsen

Maria Carolina wurde in Turin geboren.
Am 29.09.1781 heiratete sie im Palast von Stupinigi bei Turin per procurationem Prinz Anton von Sachsen (1755-1836), den späteren König Anton I.
Anschließend verließ sie ihr Heimatland in Richtung Deutschland und erreichte am 14.10.1781 die Stadt Augsburg.
Die eigentliche Hochzeit in Dresden fand am 24.10.1781 statt.

Schon im darauffolgenden Jahr verstarb Maria Caroline kinderlos im Alter von 18 Jahren an den Folgen einer Pockenerkrankung.
Sie wurde in der Katholischen Hofkirche von Dresden beigesetzt.

1765 - 1831

Carlo Felice Giuseppe Maria di Savoia
06.04.1765 - 27.04.1831
Prince de Piémont, Duc de Savoie, Duc de Genoa
ab 1821 König von Sardinien

1807 heiratete er Prinzessin Marie Christine de Bourbon-Siciles (1779-1849), eine Nichte von
Marie Antoinette.

1766 - 1802

Giuseppe Benedetto Maria Placido di Savoia
05.10.1766 - 29.10.1802
Comte de Maurienne und Comte d'Asti

Nachdem sein Bruder, der Duc de Montferrat 1799 an Malaria starb, folgte der Comte d'Asti diesem als Gouverneur der Provinz Sassari.
Doch auch er steckte er sich mit Malaria an und starb am 29.10.1802.
Der Comte wurde in der Kathedrale von Alghero beigesetzt.
Er war unverheiratet und hatte keine Kinder.


 

rechtlicher Hinweis:
Texte (Copyright) © MariaAntonia 2008-2017

Nach oben